• News

Lufthansa nimmt Frankfurt-Verbindung wieder auf

"Tor zur Welt" für die Region

Der Canadair Jet 900 auf dem Vorfeld des FMO (Foto: FMO)

Ab dem 6. September wird Lufthansa vom Flughafen Münster/Osnabrück die Verbindung nach Frankfurt wieder aufnehmen. Frankfurt ist das größte Umsteigedrehkreuz Deutschlands. Die Verbindung vom FMO wird fast ausschließlich von Fluggästen genutzt, die in Frankfurt zu einem weltweiten Anschlussziel umsteigen. Sie ist somit das „Tor zur Welt“ für unsere Region. Die Frankfurt-Verbindung steht bereits seit Eröffnung des FMO im Jahr 1972 im Flugplan und wurde seitdem nur für 1 ½ Jahre aufgrund der Corona-Pandemie unterbrochen.

Ab September gibt es zunächst neun wöchentliche Verbindungen. Die Abflüge am FMO erfolgen jeweils um 10:40 Uhr (donnerstags bis sonntags) und 18:40 Uhr (täglich außer dienstags und donnerstags). Die Rückflüge erreichen den FMO um 09:55 Uhr (samstags und sonntags), 10:05 Uhr (donnerstags und freitags), sowie 18:00 Uhr (täglich außer dienstags und donnerstags). Ab dem Winterflugplan Ende Oktober soll das Angebot analog zur Verfügbarkeit der Anschlussflüge in Frankfurt ausgebaut werden. Zum Einsatz gelangt ein moderner Canadair Jet 900 der Lufthansa CityLine mit 90 Sitzplätzen.

Zusammen mit den bereits im März wieder aufgenommenen München-Flügen steht der FMO nun wieder bis zu fünfmal täglich im Lufthansa-Flugplan.

Buchbar sind die Flüge unter www.lufthansa.com, www.fmo.de und in jedem Reisebüro. Alle Frankfurt-Flüge sind mit einem Durchgangstarif bis zum Endziel und zurück buchbar.

X