• Artikel

Ausstellung am Flughafen Münster/Osnabrück

„Weite Wildnis Weltmeer“: Foto-Ausstellung von Sabine Braungart

Ein Foto von Sabine Braungart aus ihrer Ausstellung "Weite Wildnis Weltmeer".

3.10. – 28.11. am FMO: Natur und Landmarken aus dem Südwesten der USA und von Hawaii

Aufnahmen von faszinierenden Landschaften und Naturerlebnissen verspricht die Foto-Ausstellung „Weite Wildnis Weltmeer“ von Sabine Braungart am Flughafen Münster/Osnabrück. Die Fotografin aus Tecklenburg-Brochterbeck zeigt Bilder aus dem Südwesten der USA und von Hawaii. Zur Vernissage am Sonntag, 3. Oktober, 11 Uhr, sind Interessierte willkommen. Die Ausstellung wird mit einer Ansprache von Stephan Heesch, Fotograf und USA-Reisespezialist aus Emsdetten, eröffnet.

Schon zweimal musste die Ausstellung wegen der Corona-Pandemie verschoben werden. „Daher freue ich mich jetzt riesig, die wunderbaren Erinnerungen endlich teilen zu können“, erzählt Sabine Braungart. Die Bilderschau trifft nun auf eine Zeit, in der das Fernweh bei vielen Menschen groß ist. Durch Corona sind bis heute die Reisemöglichkeiten stark eingeschränkt und die Sehnsucht nach der Ferne ist besonders stark spürbar. „Umso größer ist aktuell das Interesse an meinen Bildern von der Reise, die mich bis auf die andere Seite des Erdballs bis nach Hawaii geführt hat“, so die Fotografin. In der Ausstellung werden Bilder aus dem Herbst 2019 gezeigt, bevor sich zu Jahresanfang 2020 die Pandemie entwickelte. Zu sehen sind zum Beispiel Aufnahmen von Landmarken und Nationalparks in Kalifornien, Nevada, Arizona und von O‘ahu/Hawaii.

„Mich hat besonders die Weite der Landschaften in den USA fasziniert, die unberührte Wildnis bis zum hunderte Kilometer entfernten Horizont und die Wildheit des pazifischen Weltmeers“, so Braungart. „Es waren für mich atmenberaubende, unvergessliche Naturerlebnisse.“ Auf die Besucher warten großformatige Fotografien von beeindruckenden landschaftlichen Formationen und geografischen Extremen, so etwa aus dem Death Valley, einer der heißesten Gegenden Amerikas. Aufnahmen aus dem Yosemite Nationalpark, Grand Canyon und Joshua Tree Nationalpark sind ebenso zu sehen wie die Golden Gate Bridge von San Francisco und auch Street Life-Szenen aus der kalifornischen Metropole. Neben bizarren Wüsten, majestätischem Gebirge, vielfarbigen Gesteinsformationen zeigt Sabine Braungart einige der ältesten Riesenmammutbäume der Welt. Im Gegensatz dazu stehen tosende Riesenwellen das Pazifiks und traumhafte Südseestrände der hawaiianischen Insel O’ahu.

Die Eröffnungsfeier am 3. Oktober erfolgt auf Grundlage der aktuellen Corona-Verordnung (3G-Regel). Stephan Heesch, Fotograf, VHSDozent und USA-Reisespezialist aus Emsdetten, hält eine Ansprache. Die Ausstellung selbst ist bis 28. November täglich in der Airliner Galerie zu sehen, die jederzeit frei im Flughafen zugänglich ist. Weitere Infos zur Ausstellung und Fotokunst von Sabine Braungart finden sich auf der Website www.bilder-lyrik.de

X