• Artikel

Corendon Airlines nimmt Flüge wieder auf

17 Ziele ab Münster/Osnabrück

Die Crew von Corendon Airlines wurde mit dem am FMO stationierten Flugzeug von Atilay Batu, Corendon Airlines Director Ground Operations (2.v.l.) und FMO-Marketingleiter Andres Heinemann (3.v.l.) herzlich auf dem Vorfeld begrüßt.

Corendon Airlines startet nach einer rund achtmonatigen pandemiebedingten Pause wieder ab dem Flughafen Münster/Osnabrück zu beliebten Urlaubszielen in Europa. Den Anfang machten jetzt die griechischen Ziele Kos, Kreta und Rhodos. Die Kanarischen Inseln Gran Canaria, Fuerteventura und Teneriffa, die Türkei mit Antalya, Adana, Izmir, Kayseri und Zonguldak folgen Anfang Juli passend zum Beginn der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen. Außerdem gibt es im Flugplan von Corendon Airlines ab FMO auch neue Ziele. So wird erstmalig die türkische Hauptstadt Ankara angeflogen, und mit Lanzarote kommt ein weiteres Ziel auf den Kanarischen Inseln hinzu. Zum ägyptischen Badeort Hurghada werden die Flüge ab Oktober wieder aufgenommen.

Corendon Airlines hat zudem schon jetzt den kommenden Winterflugplan 2021/2022 zur Buchung freigegeben. Auch hier gibt es in diesem Herbst ab November neue Ziele. Erstmalig fliegt Corendon Airlines auf die Insel Madeira im Atlantik und auch nach Palma de Mallorca. Ab Mai 2022 wird Faro an der portugiesischen Algarve Küste in den Flugplan aufgenommen. Insgesamt sind aktuell 17 Ziele ab Münster/Osnabrück von Corendon Airlines buchbar.

X